Kommunikation, Kooperation und Beobachtung!


Exkursion am Nachmittag (Foto: UAN)

Diese drei Schlagwörter sind das Fazit der Schulung gemeindlicher Schauführer am 05.09.2019. Der Einladung der Gemeinde Hagen im Bremischen folgten an diesem Tag gut 20 Teilnehmende, die sich vor allem aus Gewässerschaubeauftragten und Lohnunternehmern zusammensetzten. Schwerpunkte der Veranstaltung waren rechtliche und monetäre Aspekte der Gewässerunterhaltung und Schauführung sowie Möglichkeiten der schonenden Gewässerunterhaltung, auch unter Berücksichtigung des Leitfadens „Artenschutz-Gewässerunterhaltung“.

Die Gemeinde Hagen im Bremischen begrüßte u.a. mit Frau Klohs, die die Veranstaltung initiiert hatte, die Anwesenden und erläuterte die Intention der Gemeinde. Frau Schmidt von der Kommunalen Umwelt-AktioN UAN moderierte die Veranstaltung.

Aus Sicht der Unteren Naturschutzbehörde referierte Frau Wahle vom Landkreise Cuxhaven. Sie ging auf rechtliche und artenschutzrelevante Aspekte bei der Gewässerunterhaltung ein und zeigte Möglichkeiten der Unterhaltung auf, um diese Aspekte zu berücksichtigen. Herr Lilkendey von der Unteren Wasserbehörde verdeutlichte die gesetzlichen Bestimmungen gemäß WHG und NWG und vertiefte die Regelung der Schau- und Unterhaltungsverordnung.

Herr Tschöpe (Büro Projektberatung Umwelt + Nachhaltigkeit aus Hamburg) unterstrich die Bedeutung der Biodiversität-Erhaltung - auch aus finanzieller Sicht - und schlug darüber die Brücke zu der schonenden Gewässerunterhaltung. Sein Appell war, einfach mal etwas auszuprobieren und die Entwicklung über Beobachtung in den darauf folgenden Jahren zu untersuchen. Er zeigte Beispiele aus seiner praktischen Erfahrungen mit der geänderten Gewässerunterhaltung und berichtete über die Art und Weise der Umsetzung.

In einer nachfolgenden Exkursion erläuterte Herr Tschöpe die Unterhaltungsoptionen und bot den Teilnehmern die Möglichkeit, die zuvor gehörten theoretischen Inhalte vor Ort am Gewässer zu besprechen.

Die Präsentationen sind den Teilnehmern zugänglich gemacht worden.




< Die Gewässerwoche Schunter - ein voller Erfolg