Rundbrief Nr. 14 veröffentlicht: Artenschutz und Gewässerunterhaltung an Gewässern 3. Ordnung


Hinweise für Unterhaltungspflichtige von Gewässern 3. Ordnung

Bei Maßnahmen der Gewässerunterhaltung können artenschutzrechtliche Zugriffsverbote verletzt werden. Bis dato wurden in der Niedersächsischen Artenschutzausnahmeverordnung (NArtAusnVO) bestimmte Ausnahmen bei der Gewässerunterhaltung zugelassen. Mit Auslaufen der Verordnung am 31.7.2017 wurde vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz der Leitfaden „Artenschutz – Gewässerunterhaltung“ bekannt gemacht. Bei Beachtung des Leitfadens ist die Einhaltung artenschutzrechtlicher Vorschriften bei Maßnahmen der Gewässerunterhaltung gewährleistet (Nds. Ministerialblatt Nr. 27/2017, S. 844-860). Erarbeitet wurde der Leitfaden vom Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und  Naturschutz (NLWKN).
Der Leitfaden stellt eine praxisorientierte Arbeitshilfe für Unterhaltungspflichtige und Genehmigungsbehörden dar. Er gilt für alle unterhaltungspflichtigen Gewässer, und wird im Folgenden, besonders hinsichtlich der Anforderungen für Gewässer 3. Ordnung in kommunaler Zuständigkeit, zitiert und beleuchtet. Laden Sie sich den Rundbrief hier herunter.

Hier geht es zur online-Ansicht!

 


Dateien:
Rundbrief_14.pdf2.0 M


< Digitale Planungshilfe zur Gewässerunterhaltung 3. Ordnung zur Abwägung der hydraulischen und ökologischen Anforderungen