Veranstaltungsreihe "Unterhaltung von Gewässern 3. Ord. - fachlich gut, rechtssicher und zu angemessenen Kosten?!"

 

Die rechtlichen Anforderungen an die Gewässerunterhaltung haben sich in den letzten Jahren verändert. Neben der Sicherstellung des ordnungsgemäßen Abflusses hat die Gewässerunterhaltung auch der Pflege und Entwicklung der Gewässer zu dienen. Diese vielfältigen Aufgaben der Gewässerunterhaltung können im Einzelfall im Widerspruch zu einander stehen. Wie ist diese Aufgabe deshalb fachlich gut, rechtssicher und zu angemessenen Kosten zu lösen?!

 

 


Eine landesweite Arbeitsgruppe mit Vertretern des Niedersächsischen Umweltministeriums, des Wasserverbandstages und von Wasserverbänden, von Unteren Wasserbehörden, Städten und Gemeinden, des Niedersächsischen Landvolks, eines Fischereiverbandes, eines Ingenieurbüros und der Kommunalen Umwelt-AktioN U.A.N. hat sich dieser Fragen angenommen und ein Veranstaltungskonzept erarbeitet.
Bereits an fünf Standorten, in Burgdorf (Celle), in Bückeburg, in Peine sowie im Landkreis Northeim und Nienburg wurden erfolgreich Veranstaltungen durchgeführt.

 


Aus der Auftaktveranstaltung in Burgdorf ist inzwischen ein mehrjähriges Projekt zur Unterhaltung an Gewässern III. Ordnung entstanden, in dem an „Modell“- Gewässerstrecken mit differenzierten Arbeiten die natürliche Gewässerentwicklung  gefördert werden und gleichzeitig der ordnungsgemäße Wasserabfluss gewahrt bleiben soll. Betreut wird das Projekt von der Region Hannover, zusammen mit Manfred Tschöpe vom Büro für Projektberatung Umwelt + Nachhaltigkeit aus Hamburg (Link zur Projekt-Seite der Region Hannover).


Links zu den einzelnen Veranstaltungen:

23.10.2014 - 7. Veranstaltung in Lüneburg

 

16.10.2014 - 6. Veranstaltung in Emsland

 

21.10.2013 - 5. Veranstaltung in Nienburg

14.11.2012 - 3. Veranstaltung in Peine

 

18.10.2012 - 2. Veranstaltung in Bückeburg

 

27.09.2011 - Auftaktveranstaltung in Burgdorf (Celle)