Niedersächsischer Wettbewerb 2018 „Bach im Fluss“ startet


Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies hat heute offiziell den Startschuss für den fünften Gewässerwettbewerb „Bach im Fluss" gegeben. Wie in den Jahren zuvor, sind das Umweltministerium sowie die Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände Träger des Wettbewerbs. Der Wettbewerb würdigt die vielen kleinen und großen Maßnahmen, die hauptamtlich oder ehrenamtlich in den letzten Jahren an den Gewässern in Niedersachsen umgesetzt wurden und soll zur Nachahmung anregen.

Umweltminister Olaf Lies: „Niedersachsen ist ein Wasserland, Bäche und Flüsse sind das ökologische Rückgrat unserer Landschaft. Wir wollen allen haupt- und ehrenamtlich Tätigen, die mit ihrem Wirken zur Verbesserung der Gewässer beitragen, die Möglichkeit bieten, mit ihren vielfältigen Projekten am Wettbewerb teilzunehmen. Mit dem Wettbewerb können gute Ideen, Kooperationen und innovative Lösungsansätze verbreitet und neue Maßnahmen zur Gewässerentwicklung initiiert werden, die den Schutz und die Verbesserung unserer Gewässer vorsehen."

„Gewässer sind nicht nur wichtig für eine ausreichende Entwässerung und für den notwendigen Hochwasserschutz, sie sind insbesondere ein wichtiger Bestandteil unserer Umwelt und des Landschaftsbildes", ergänzt der Präsident des Niedersächsischen Landkreistages Bernhard Reuter und Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände.

Die Sieger der zwei Kategorien Haupt- und Ehrenamt werden mit der „Niedersächsischen Bachperle" ausgezeichnet. Des Weiteren wird ein Sonderpreis der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung vergeben. Besonders gelungene Wettbewerbsbeiträge erhalten zudem Preisgelder. Nach der feierlichen Preisverleihung von „Bach im Fluss 2018" wird eine Wettbewerbsbroschüre erstellt, die die teilnehmenden Projekte einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die Teilnahmeunterlagen können ab sofort bei der Kommunalen Umwelt-AktioN U.A.N. als Geschäftsstelle des Wettbewerbs unter der E-Mail-Adresse wolff@uan.de oder telefonisch unter der Rufnummer 0511/30285-52 angefordert werden. Teilnahmeschluss ist der 13. April 2018. Weitere Informationen zum Wettbewerb und die Broschüren der vergangenen Wettbewerbe finden Sie hier!




< Digitale Planungshilfe zur Gewässerunterhaltung 3. Ordnung zur Abwägung der hydraulischen und ökologischen Anforderungen