13.02.2018 "Schonende Unterhaltung von Gewässern – Wie könnte sie im Bereich der Marschen aussehen?!" im Landkreis Aurich


Eine gemeinsame Veranstaltung von Landkreis Aurich, Entwässerungsverband Oldersum-Ostfriesland, Wasserverbandstag e.V. und der Kommunalen Umwelt-Aktion U.A.N..

Die rechtlichen Anforderungen an die Gewässerunterhaltung haben sich in den letzten Jahren verändert. Neben der Sicherstellung des ordnungsgemäßen Abflusses hat die Gewässerunterhaltung auch der Pflege und Entwicklung der Gewässer zu dienen. Diese vielfältigen Aufgaben der Gewässerunterhaltung können im Widerspruch zu einander stehen. Wie ist diese Aufgabe deshalb fachlich gut, rechtssicher und zu angemessenen Kosten zu lösen?

Im Bereich der Marschen steht die Gewässerunterhaltung vor besonderen Herausforderungen. Die Gewässer jenseits der Geest sind oft tidegeprägt, werden häufig über Schöpfwerke entwässert und weisen sehr geringe Fließgeschwindigkeiten auf, so dass Gewässerentwicklung durch Unterhaltung ein abgestimmtes Konzept erfordert. Der Landkreis Aurich ist maßgeblich durch die sehr vielen kleineren Gräben geprägt und nahezu jeder Grundstückseigentümer ist auf die Entwässerung seiner Flächen angewiesen und hat dementsprechend Gräben eigenverantwortlich zu unterhalten.

Das Veranstaltungskonzept einer landesweiten Arbeitsgruppe zur Unterhaltung von Gewässern 3. Ordnung, das seit mehreren Jahren in Regionalveranstaltungen erfolgreich umgesetzt wird, wird daher hinsichtlich der speziellen Randbedingungen in ihrer Region durchgeführt.

Es geht nicht um fertige Lösungen, sondern es gilt den regionalen Weg zur Unterhaltung der Gräben und Bäche vor der eigenen Haustür zu erarbeiten.

Ziel der Veranstaltung ist es, über rechtliche und fachliche Zusammenhänge der Unterhaltung und die Herausforderungen infolge zunehmender extremer Wetterereignisse zu informieren, Neugier, Interesse und die Bereitschaft für eine schonende Gewässerunterhaltung an ausgewählten Strecken zu wecken sowie eine gute regionale Zusammenarbeit zwischen Unterhaltungspflichtigen, Fachleuten und Betroffenen zu fördern. Am Ende soll daraus für die Unterhaltungspflichtigen und die Umwelt eine „win-win-Situation“ resultieren, indem auf freiwilliger Basis mit einfachen Mitteln und Sachverstand die eigenen Gewässer positiv gestaltet werden.

Wir möchten Sie herzlich einladen zu dieser Veranstaltung am Dienstag, 13. Februar 2018 von 9:30 bis ca. 15:30 Uhr in das Bürgerhaus Ihlow, 1.Kompanieweg 3, 26632 Ihlow.

Anmeldung zur Veranstaltung am 13. Februar in Ihlow:
Klicken Sie hier, um zum Anmeldeformular zu gelangen!

 


Dateien:
Einladung_LK_Aurich.pdf160 K


< Druckfrisch: Broschüre zum Gewässerwettbewerb "Bach im Fluss - 2016" ist erschienen