19.11.2015 - 2. Veranstaltung der Gewässerfreunde Niedersachsen in Hannover


Michael Jürging: Konzeption und Moderation der Veranstaltung

Über 40 Gewässerinteresierte fanden sich in Hannover ein

Peter Krauß von der Aktionsgemeinschaft Bremer Schweiz

Oliver Melzer vom NLWKN Standort Hannover

Dr. Niclolas Rügge vom Landesarchiv Hannover

Hans-Wilhelm Hurt vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung

Sandra Ramdohr vom Wasserverband Peine

Austausch unter Kollegen...

Gewässerkoordinatoren unter sich...

Fachliches in der Kaffeepause

Entdeckertouren – Spannendes und Wissenswertes rund um ein Gewässer darstellen!

Der Einladung zur 2. Veranstaltung des Netzwerks Gewässerfreunde folgten am Donnerstag rund 40 Interessierte in die Räumlichkeiten der Akademie des Sports nach Hannover. Die Veranstaltung mit dem Titel "Auf Entdeckertour an Bach und Fluss – Öffentlichkeitsarbeit einmal anders!" stellte einen "Werkzeugkasten" vor, mit dem unterschiedliche Wissensquellen wie Archive, Daten der Verwaltung, Bürgerwissen, alte Fotos und Kartenmaterialien miteinander kombiniert werden können, um eine spannende Führung an einem Gewässer auszurichten. Konzipiert wurde die Veranstaltung von Michael Jürging von der Ingenieurgemeinschaft agwa aus Hannover, der in der Vergangenheit bereits mehrfach solche Entdeckertouren geplant und umgesetzt hat und neben 2 Fachvorträgen auch die Veranstaltung moderierte.

Nach einer kurzen Vorstellung des Netzwerks Gewässerfreunde führte Herr Jürging mit dem Kinderbuch "Geheimnisse eines Baches" in das Thema ein. Anschließend schilderte Peter Krauß von der Aktionsgemeinschaft Bremer Schweiz als Zeitzeuge die vielfältigen Umsetzungen und Aktionen, die in den letzten 40 Jahren in der Schönebecker Aue durch die Gemeinschaft umgesetzt wurden.

Oliver Melzer vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) zeigte im nächsten Vortrag die Informationen für Oberflächen- und Grundwasserkörper auf, die der Datenfundus des NLWKN bietet. Neben Wasserkörperdatenblättern erhalten Interessierte auf den Seiten des NLWKN u.a. auch Informationen zu Pegelständen und können sich die Daten in zeitlicher Abfolge anzeigen lassen (www.nlwkn.niedersachsen.de/startseite/).

Hans-Wilhelm Hurt vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachen (LGLN) stellte in zwei Vorträgen die Möglichkeiten dar, die das Kartenmaterial des LGLN bietet und führte die Teilnehmer in die Funktionen des Internetportals Geolife ein, das, durch seinen unkomplizierte Aufbau und die vielen Möglichkeiten individueller Nutzung überzeugte und einfach Kartenmaterial und Wegerouten inkl. GPS-Daten bereitstellt, mit dem innerhalb kürzester Zeit persönliche Touren geplant und ausgedruckt werden können.

Im Anschluss präsentierte Dr. Nicolas Rügge vom Niedersächsischen Landesarchiv in Hannover den Aufbau der der Landesarchive und erklärte den Teilnehmern, wie sie gezielt an Informationen aus den Landesarchiven kommen, die ein wertvoller Fundus für Berichte, Karten und weiter Aufzeichnungen darstellen.

Nach der Mittagspause wurde das Thema Vergleichsbilder früher-heute von Herr Jürging vorgestellt, der im Anschluss aufzeigte, wie sich die unterschiedlichen Informationen und Materialien gezielt miteinander kombinieren lassen, um zur eigentlichen "Wegeroute" zu gelangen.

Wie eine geeignete Begleitbroschüre erstellt wird, wurde von Sandra Ramdohr vom Wasserverband Peine in ihrem Fachvortrag anschaulich aufgezeigt.

Wir bedanken uns bei allen Referenten und Teilnehmern für die aktive Teilnahme und freuen uns auf die nächste Veranstaltung der Gewässerfreunde in 2016.

Weitere Informationen und die kostenlose Anmeldung zum Netzwerk finden sie hier!

Die Präsentationen der Referenten finden Sie im unteren Bereich der Seite zum Download!




< 03.11.2015 - "Unterhaltung von Gewässern III. Ordnung - fachlich gut, rechtssicher und zu angemessenen Kosten?!" im Landkreis Osterholz