19.10.2017 - "Förder-Crash-Kurs Fließgewässerentwicklung - von der Projektidee über den Fördermittelantrag bis zur Abrechnung" in Lüneburg


Möglichkeit zur Vorstellung von Projektideen und Beratung durch den NLWKN

Förder-Crash-Kurs 2017 in Lüneburg

Auch in diesem Jahr lud die U.A.N. wieder in Zusammenarbeit mit den Fachleuten des NLWKN und Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz zu einem "Förder-Crash-Kurs Fließgewässerentwicklung" ein.

Ziel dieser Veranstaltung, die in diesem Jahr zum 3. mal angeboten wurde, ist ein Informationsaustausch zwischen der vor Ort bewilligenden Stelle des NWLKN und den möglichen Antragsstellern zu haben. Dazu kamen am 19. Oktober 31 Interessierte in die Betriebsstelle des NLWKNs nach Lüneburg. 

Herr Wöhler vom Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz bot den Teilnehmer zu Beginn einen Einblick in Fördermöglichkeiten von kleinen und größeren Vorhaben zur Fließgewässerentwicklung.

Frau Schneider von der Direktion Regionaler Naturschutz beim NLWKN aus der Betreibsstelle Hannover-Hildesheim referierte zu Fördermöglichkeite im Bereich Naturschutz. Im Anschluss erläuterte Frau Neumüller vom NLWKN aus Lüneburg die Möglichkeiten der Förderung sowie das Vorgehen bei den einzelnen Schritten Ideenphase, Antrags- und Umsetzungsphase sowie bei der Rechnungsstellung. Sie gab wertvolle Tipps und Hinweise worauf unbedingt zu achten ist, damit Probleme im Zusammenhang mit der Förderung vermieden werden und betonte die Wichtigkeit einer Beratung vor der Antragsstellung.

Die Präsentationen der Referenten können Sie hier downloaden.




< 27.11.2017 Unterhaltung von Gewässern III. Ordnung – fachlich gut, rechtssicher und langfristig wirtschaftlich durchführbar?! im Landkreis Gifhorn